Link verschicken   Drucken
 

Brauchtumspflege/Historie in Frohnhausen im Jahresablauf

Silvester-Wünschen der Burschenschaft

Die Burschen und Mädchen des Dorfes feiern gemeinsam Silvester im DGH. Ab ca. 1:00 Uhr in der Silvesternacht gehen dann die Burschen und Mädchen, aufgeteilt in Oberdorf und Unterdorf, von Haus zu Haus und wünschen jeder Familie lautstark Glück und Segen für das neue Jahr.

 

Osterfeuer der Burschenschaft

Die Burschen machen bereits Wochen vor dem Osterfeuer gemeinsam Holz im Wald (in Absprache mit dem Revierförster). Am Ostersamstag wird dann das Holz gespalten und am Osterfeuerplatz zu einem hohen Haufen aufgeschichtet. Am Dorfbrunnen beginnt dann am Abend, mit einsetzen der Dämmerung, ein Fackelzug mit den Kindern aus dem Dorf. Die Kinder entzünden dann gemeinsam das Osterfeuer. Am lodernden Feuer verbringen wir dann gemeinsam einige gemütliche Stunden. Außerdem gibt es das „erste Bratwürstchen“ im Jahr.

 

Osterspaziergang der Ev. Kirchengemeinde

Seit einigen Jahren findet am Ostermontag-Morgen ab ca. 6:00 Uhr ein Osterspaziergang im und um das Dorf herum statt. Es werden markante Punkte angelaufen aber auch inne gehalten und gebetet. Der Posaunenchor begleitet den Spaziergang musikalisch. Der Abschluss findet dann bei einem gemeinsamen Frühstück im DGH statt.

 

Waldbegang an Himmelfahrt

An Himmelfahrt treffen sich die Frohnhäuser und auswärtige Gäste gegen 10:00 Uhr am Dorf-brunnen. Hier findet ein gemeinsamer Gottesdienst statt. Nach dem Gottesdienst erläutert der Revierförster mit dem Vorsitzenden des ausrichtenden Vereins die zu laufende Wegstrecke. Die Gruppe setzt sich dann, geführt vom Revierförster, in Gang und läuft die jährlich neu ausgewählte Strecke, unterbrochen von einer Mittagsrast, ab. Ziel und Endpunkt ist meist das DGH. Planung, Organisation und Ausführung übernehmen im Wechsel die Ortsvereine.

 

Pfingsten

Der Posaunenchor bläst an Pfingstsonntag-Morgen bei der Kirche einige Lieder

 

Feste

Im Sommer finden regelmäßig Jubiläums- und Vereinsfeste statt. Je nach Umfang finden die Feierlichkeiten auf dem Festplatz oder beim bzw. im DGH statt. Feuerwehr und Sportverein feiern auch schon mal bei ihren Vereinsheimen. Die Burschenschaft veranstaltet im Sommer eine Open-Air-Schaumparty auf dem Festplatz.

 

Feldtag oder Herbst und Kräutermarkt

Feldtag und Herbstmarkt sind zu einer festen Institution in Frohnhausen geworden. Seit ein-igen Jahren finden diese beiden Veranstaltungen statt und erfreuen sich in der Region immer größerer Beliebtheit (mehr als Tausend Gäste). Die beiden Veranstaltungen werden im jähr-lichen Wechsel von der Vereinsgemeinschaft (VgF) geplant, organisiert und durchgeführt. Die Frohnhäuser Helfer tragen dabei alte Tracht oder ihren „Hessenkittel“ (soweit vorhanden). Der Feldtag findet am Ortsrand auf dem „Gassacker“ statt, Herbst- und Kräutermarkt ist auf dem Dorfplatz bei der Kirche.

 

Grenzsteinfest mit Laisa und Holzhausen

2-jährlich findet am gemeinsamen Grenzstein zwischen Laisa, Holzhausen und Frohnhausen, im Wechsel von einem Ort organisiert, ein Fest unter freiem Himmel statt. Die Chöre sorgen für die musikalische Unterhaltung.

 

Gemeindefest der Ev. Kirchengemeinde

Im September veranstaltet die Kirchengemeinde Frohnhausen, Eifa und Oberasphe ihr Gemeindefest bei der Kirche oder im Pfarrgarten. Nach dem Gottesdienst in der Kirche wird gemeinsam Mittag gegessen und später Kaffee getrunken.

 

Wandertag der Wandersparte

Jedes Jahr im Oktober führt die Wandersparte des Sportvereins seinen großen Wandertag durch. Es werden drei Streckenlängen zum Wandern angeboten. In den letzten Jahren haben hier jeweils mehrere Hundert Teilnehmer mitgemacht. Start und Ziel ist immer am Sportplatz.

 

Weihnachtsbaum aufstellen

Vor dem ersten Advent stellen wir bei der Kirche, gemeinsam mit den Kindern aus dem Dorf, einen großen Weihnachtsbaum auf. Bei angestrahlter Kirche und einer kleinen Feier mit warmen Getränken in „Lückings Scheune“, kommt eine sehr schöne vorweihnachtliche Stimmung auf.

 

Adventskonzert der Chöre

Im Advent findet jährlich das Adventskonzert der Chöre in der Kirche statt. Nach dem Konzert gibt es Glühwein und Schmalzbrote auf „Diehls Hof“.

 

Advents- und Dorfnachmittag im DGH

In den vergangenen Jahren haben wir einen Advents- und Dorfnachmittag im DGH durch-geführt. Die Veranstaltung soll ein kleines „Danke schön“ für die vielen gerade auch älteren Helfer der Dorfaktivitäten über das gesamte Jahr sein (z.B. für das Kuchenbacken). Bei Kaffee und Kuchen werden Bilder gezeigt und über das abgelaufene Jahr in Frohnhausen berichtet. Die Veranstaltung soll fester Bestandteil im Jahresablauf werden.

 

Nikolaus und Heilig Abend

An Nikolaus und Heilig Abend gehen die Konfirmanden, einer verkleidet als Nikolaus bzw. Christkind, auf Wunsch der Eltern, zur Bescherung zu den kleinen Kindern nach Hause. An Heilig Abend nachmittags bläst der Posaunenchor an mehreren Plätzen im Dorf Weihnachts-lieder. Abends führen die Kindergottesdienst-Kinder ein Grippenspiel in der Kirche auf.

 

Ausplatzen und Vereidigung der Jungburschen und Mädchen

Am 27.12. tagsüber gehen die Burschen durchs Dorf und „platzen“ die unverheirateten Mädchen mit „Gesseln“ aus. Nach gemeinsamen Essen im DGH, werden dann die konfirmierten Jungburschen und Mädchen, nach festem Ritual (auf Frohnhäuser Platt und Vereidigung auf den „Burschenschafts-Ältesten“, öffentlich vereidigt. Ab nun können sie an allen Burschen- und Mädchenschafts-Aktivitäten teilnehmen.

 

Silvester

Silvestergottesdienst umrahmt mit Liedern vom Posaunenchor.

 

Weiteres

Neben den erwähnten regelmäßigen und offenen Veranstaltungen finden natürlich die Jahres-hauptversammlungen der Vereine sowie Fahrten und interne Feiern statt. Außerdem gibt es eine Reihe unregelmäßiger Veranstaltungen wie z.B.: Flurbegänge (Ortsbeirat), Seniorennach-mittage (Vereine), Fußballturniere am Sportplatz, Treffen mit Nachbarorten (VgF), Teilnahme an Festzügen usw.

 

Daneben werden auch immer wieder Projekte in Eigenleistung der Frohnhäuser durchgeführt, z.B.: Pflastern von Flächen, Pflanzaktionen, Aktion Saubere Umwelt uva.

 

Die Chöre bringen Ständchen bei Geburtstagsfeiern und Jubiläen und spielen bei Beerdigungen von Vereinsmitgliedern.

 

Treffpunkte

Treffpunkte sind außerhalb der o.g. Ereignisse, die Vereinsräume der Ortsvereine. So hat Donnerstag der Jugendraum für alle bis 24:00 Uhr geöffnet. Freitags ist das Feuerwehrhaus offen und Samstags können nachmittags im Sportlerheim Bundesligaspiele gesehen werden.

 

Platt sprechen

… können leider immer weiniger Jungendliche. Allerdings spricht die Generation 40 Jahre und älter noch fast durchgängig Frohnhäuser platt miteinander.

 

Die Frohnhäuser Vereine

Mitglieder aktiv Jugend

  • Sportverein Fußball 140 53 20
  • Turnen 48
  • Feuerwehr 123 30 18
  • Heimat- und Verschönerungsverein 62
  • Burschen- und Mädchenschaft 35
  • Posaunenchor 34

 

Neben den eingetragenen Vereinen gibt es noch:

Seniorenclub, VdK, Jagdgenossen, Kegelclubs, Skatfreunde, Perbaler Folkloregruppe (mit anderen Orten), Schäfergemeinschaft.

Viele Frohnhäuser beteiligen sich in Vereinen der Nachbarorte Oberasphe und Wollmar (Singen, Tanzen, Reiten uva.).

 

Frohnhäuser Hung-Scherben“

Über unsere Vereinsgemeinschaft präsentieren wir uns nach außen. Wir treten gemeinsam als „Frohnhäuser Hunkscherben“ bei Veranstaltungen der Nachbargemeinden und in der Region auf.

 

Es gibt verschiedene Deutungen und Schreibweisen zum Spitznamen der Frohnhäuser, den „Hung-Scherben“.

 

In dem 1972 vom Bottendorfer Pfarramt herausgegebenen Bottendorfer Brief 26, mit dem Titel „Die Spitznamen der Dörfer und Städte im Kreis Frankenberg“, verfasst von Pfarrer Dr. G.Hammann, wird zu Frohnhausen folgendes geschrieben:

...

Noch reicher an Obst ist Fro[h]nhausen. Die dortigen „Hung-Scherben“ kochen im Herbst von den „langen Birnen“ und Zwetschen viel Hung = Honig = Mus, das in Scherben = Tontöpfe gefüllt wurde.

 

Scherbe = lateinische testa = französisch la tête hatte ursprünglich offenbar die Bedeutung von Gefäß. Ähnlich steht es mit dem lateinischen caput (Kopf), aus dem das englische Wort cup = Pokal, Gefäß entstand (in der altgermanischen Saga trank der Sieger im Kampf aus der Schädel-Schale seines erschlagenen Gegners).